Willkommen auf der Webpräsenz:

Gegründet am 28.05.2019  Aufgebaut auf den in Studien erhobenen Daten des ehemaligen Projektes
IG für Wirkfeldforschung Schweiz  (2014 bis 2017).


 


 

 

Datenschutzerklärung:

Diese Webseite befindet sich auf einem Server der Firma Netmind, und es gelten betreffend meines Providers deren Datenschutzbestimmungen: Netmind Datenschutz

Gültig ab 1.6.2018

Der Autor dieser Webseite (Beatus Gubler) sammelt keine personenbezogenen Daten, betreibt keinen eigenen Server, verkauft keine Produkte, setzt keine Tracker und setzt keine Cookies. Der Autor Beatus Gubler hat bei einem Provider, beziehungsweise Hoster, einen Speicherplatz auf einem Server gemietet, um seine Webseiten in der Öffentlichkeit für Informations- und Bildungszwecke zu präsentieren. Diese Provider, beziehungsweise Hoster, bei welchen ich Platz für meine Webseiten gemietet habe, haben ihre eigenen Datenschutzerklärungen. Da der Provider/Hoster Daten für sich sammeln muss, um sein Geschäft zu führen, habe ich oben den Link zur Datenschutzerklärung des betreffenden Providers/Hosters eingefügt. Auf die Daten welche mein Provider/Hoster sammelt, habe ich keinen Einfluss.

Diese Webseite und dessen Unterwebseiten sowie Datenbanken dienen rein der Information und Bildung der interessierten Besucher und Besucherinnen. Es wird mit dieser Webseite kein Geld erwirtschaftet. Diese Webseite ist eine ehrenamtliche Arbeit des Autors. Die Besucherstatistiken welche für mich, den Autor dieser Webseite, vom Serverbetreiber automatisch erstellt werden, um mir zu zeigen das die Webseite auch besucht wird, sind für mich ebenfalls nicht personenbezogen. Für mich bleiben die Besucher/innen namentlich anonym. Ich sehe nur die Anzahl der Besucher/innen innerhalb einer gewissen Zeit. Aus welchem Land diese Besucher/innen kommen und welches Betriebssystem diese Besucher/innen verwendet haben beim Besuch. Ich kann sehen wie lange eine Seite besucht wurde und welche Webseiten besucht wurden. Wer nicht möchte dass der automatische Statistikmechanismus bis auf den Besuch keine weiteren Daten anzeigt, kann in seinem Browser „anonymes Browsen“ auswählen. Diese Webseite sammelt nicht automatisch Namen und/oder Adressen von den Besuchern/innen. Bei Emailanfragen über diese Webseite an meine Person werden keine Adressen oder Emailinhalte von Besucher/innen an Dritte weiter gegeben. Wir versenden keine Newsletter. Der Autor und Verantwortliche für diese Webseite, Beatus Gubler, Basel/Schweiz, befindet sich nicht in der EU und ist in erster Linie dem Schweizer Recht unterstellt. Der Autor respektiert und begrüsst aber die neue EU-Datenschutzverordnung und respektiert diese. Für den Umgang mit womöglich erhobenen Daten meines oder irgend eines anderen Providers, beziehungsweise Hosters oder einer zu meiner Webseite hinführenden oder wegführenden Suchmaschine, bin ich nicht verantwortlich, da diese nicht mir gehören und ich darauf weder einen Einfluss, noch einen Zugriff oder eine Einsicht habe. Die auf meinen Webseiten eingetragenen, nach aussen, zu anderen Webseiten führenden Links, wurden beim Platzieren von mir auf Rechtskonformität geprüft. Da jedoch andere Webseitenbetreiber jederzeit ihren Inhalt wechseln können ohne mich informieren zu müssen, ist es mir nicht möglich, alle diese nach Aussen führenden Links zu überwachen. Wenn Sie auf meinen Webseiten einen Link finden, welcher zu Inhalten führt welche gegen gute Werte, Recht und Gesetz verstossen, so bitte ich Sie, mich darüber zu informieren, damit ich den Link umgehend entfernen kann.

Adresse des Autors:
 

Impressum:

Kontaktadresse: IG für unabhängige Forschung und Webmaster:

Beatus Gubler   Profil und Steckbrief: http://www.beatusgublerbasel.ch/
Projekte Streetwork Basel
Wilhelm Klein Strasse 19
4056 Basel

Tel:

Mail: beatusgublerbasel@gmail.com

 

 


 

Disclaimer:

Achtung: Nichts von all dem, was Sie auf dieser Webseite finden, soll oder darf als medizinischer Rat aufgefasst oder verstanden werden.

Achtung
, wir können nicht heilen und tun dies nicht. Auch das Wirkfeldgerät, welches von uns entwickelt wurde, kann niemanden von einer Krankheit, oder gar von Krebs, heilen. Es handelt sich um ein Forschungsgerät zu Studienzwecken, in dessen Wirkfeld sich Menschen womöglich rascher entspannen und erholen können. Alle positiven Veränderungen auf der Studienseite sind womöglich rein zufällig oder Placeboeffekte. Die Studie, welche wir mit Mitgliedern unserer Interessengemeinschaft vollzogen haben, entspricht keinem universitären Standard. Wir betreiben ein Experimentalgerät zu Forschungszwecken. Es wird kein Geld erwirtschaftet, die Sitzungen dienen der Forschungsarbeit und sind immer kostenlos.

Jeder Mensch muss selber herausfinden, welcher Weg für ihn, seine Tiere oder Pflanzen, der richtige sein könnte. Bei Tieren haben wir noch keine Erfahrungen. Unsere Entwicklungen sind Experimental, und Personen welche das Wirkfeldgerät bei uns anwenden, tun dies auf eigene Entscheidung und Verantwortung. Ich selber wendete als Entwickler alle Geräte an mir selber an, bis in das Übermass, um sicher zu gehen, dass diese keinen Schaden anrichten. (Seit 2011) Die elektrische Leistungsaufnahme, die Gesamtwattzahl unserer Geräte, und des aktuell erfolgreichsten Gerätes, entsprach der Leistung eines Radioweckers.  (ca.30-50 Watt alle Module, Einspeisung 24 und 12 Volt) Die auf der Studienseite veröffentlichten Daten beinhalten Personen, welche zum Teil auch selber bereit sind, Auskunft und Referenz zu geben, auf Anfrage, wie sie Veränderungen an sich selbst erlebt hatten. Alle Personen welche eine Sitzung im Wirkfeldgenerator absolvieren wollten, haben vor ihrer Sitzung eine Einverständniserklärung unterzeichnet. Dass was die Anwender/innen als Verbesserung oder Erfolg bezeichnet hatten nach ihren Sitzungen, seit wir mit dem erfassen der aussergewöhnlichen Resultate begonnen haben, lag bei etwa 70 bis 75%. Bis zum heutigen Zeitpunkt (30.06.2016) haben ca. 90 Personen das Gerät zu Studienzwecken angewendet. Im Rahmen unserer Studie waren alle Sitzungen, welchen ein Gespräch voranging, kostenlos. Nicht nur aus rechtlichen Gründen muss ich hier erwähnen, das eine Sitzung im Genesis einen Besuch beim Arzt, Psychotherapeuten niemals ersetzte. Kapazitive Wirkfelder sind nicht für jede Person geeignet. Das Gerät tut nichts an der eigentlichen Person, welche sich darin auf einem bequemen Stuhl befindet oder auf einer Liege. Das Gerät erzeugt ein Wirkfeld um die Person, welches physikalisch nachweisbar vorhanden ist. Das Wirkfeld ist nicht magnetisch. Der Kompass zeigt nach Norden, auch im Wirkfeld. In diesem Wirkfeld haben wir die überraschende Ereignisse erlebt. Deshalb haben wir auch einen Notar aufgesucht, um den nötigen Schutz und die Förderung dieser Technologie in die Wege zu leiten. Nach einer Sitzung im Gerät berichteten einige Anwender/innen angenehme Gefühle und eine Erquickung erlebt zu haben. Einige wenige Anwender/innen berichteten davon, dass sie durch unangenehme Emotionen hindurchgehen mussten, von welchen sie glaubten diese schon lange bewältigt zu haben. Einige haben das Bedürfnis, nach einer Sitzung eine Stunde zu schlafen, und berichteten von einem tiefen, angenehmen Schlaf. Meine Interpretation der bisherigen Erfahrungen ist diese, dass versteckter Schlafmangel, verdrängte Empfindungen und andere Gefühle durch eine Sitzung womöglich an die Oberfläche kommen können, da das Wirkfeld eine ausgeprägte entspannende Wirkung auf viele zu haben scheint. Wie viele Anteile der Wirkungen, welche in den 2 Studien nachgelesen werden können, auf Placeboeffekte zurückgehen, kann ich nicht beurteilen. Interessierten empfehle ich aufmerksam die 2 Hauptstudien zu lesen.

Ich stand während der ersten Studien von 2015 bis 2017 in Kontakt mit 2 Ärzten in Basel und lies meine Aktivitäten als Entwickler Supervisionieren. 
  

Wir raten dringest davon ab, Selbstversuche mit selbst gebauten Nachahmungsgeräten zu machen. Z.B. Hochspannungsgefälle produzierende Geräte alleine genügen nicht. Hochspannung ist nicht gleich Hochspannung. Ohne tiefgreifende Kenntnisse des biologischen Organismus, der Ionisierungsverhältnisse, des Gleichgewichtes zwischen Kationen und Anionen, der Interruptionsrate und Modulation, können solche Versuche lebensbedrohliche Situationen nach sich ziehen. Oder bleibende Schäden verursachen.

 

Im März 2019

Webmaster Beatus Gubler und Team
Gründer der IG Streetwork Basel und Tochterprojekte.
Wilhelm Klein Strasse 19
4056 Basel 

Telefon:  

 



 
 
 
 
   
 
 
 
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
    info@selfhealingfield.ch  Spendenkonto "Streetwork" unter: Einzahlungsschein