Updatet Juni 2017  


Bitte klicken Sie auf aktualisieren oder neu laden  in ihrem Browser, damit sie auch die neuesten Beiträge sehen können.



 

 
 
 
 
 
  Galerie

Beim anklicken werden die Bilder mit blauer Umrandung Vergrössert. Alle Bilder stehen unter Copyright.
 



Genesis Entwicklung

Die aktuellen Geräte Jahr 2017.

Klassische bewährte Wirkfeldtechnologie und die neuen sich in Entwicklung befindenden Tesla-Lak 7 Geräte.

Kammergeräte ähnlich wie ein Orgonakkumulator.
Bis zu 70% weniger Feldverluste.

Eine professionelle klassische Wirkfeld-Kammer gebaut von Robert Jarzombek.

Hier mit und ohne ohne Elektronik aufgenommen. Blau umrandete Fotos können mit einem Mausklick in Full-HD angesehen werden. Saubere und feinste Arbeit bis ins Detail.

 

  




  

 

Versuchskammern von R. Jarzombek.

 

 

Anmerkung:

Die Produzenten, Robert und Sabine Jarzombek, robert.jarzombek@rjr-elektrotechnik.ch sowie andere Anbieter, wie z.B. http://highvoltageshop.com/ sind eigenständige Firmen, welche ihren Lebensunterhalt erwirtschaften müssen. Daraus gestalten sich die Preise für die jeweiligen Geräte welche ich plane und Herr Jarzombek nach unseren Plänen bauen kann. Da ich weitgehend Open-Source arbeite, können andere Firmen und Forscher diese Geräte auf Anfrage nachbauen.

Ich selber plane und produziere (Oder lasse produzieren) nur Wirkfeldgeräte sowie Urfeldgeräte für unseren eigenen Forschungsbereich, und stelle anderen Firmen die Daten zur Verfügung, um für andere Forschergruppen solche Geräte zu bauen. Forschen tun ich ehrenamtlich, das Projekt wird durch Spenden und Eigenfinanzierung erhalten. Ich habe keine wirtschaftlichen Interessen, meine  Leidenschaft ist die Forschung und gute Resultate, welche das Leben aller einfacher machen könnten. Meine Personendaten: www.beatusgublerbasel.ch

Unsere Leistungen sind ehrenamtlich, jede Spende ist willkommen. Spendenkonto "Streetwork": Einzahlungsschein Dies ist ein Tochterprojekt der IG Projekte Streetwork Basel. Gegründet 1997 von Beatus Gubler in Basel. info@selfhealingfield.ch 


Beatus Gubler Basel.


Tesla Wirkfeldkammer Geräte für Forschungszwecke Typ Tesla-Lak 7

 


 

Dieses Wirkfeld ist eine Kombination von Teslas Technologie, aber auf Gleichstrombasis, und unserer Wirkfeldtechnologie. Man könnte sagen, eine Mischung aus Lakhovsky, Tesla, Orgon und Wirkfeldgenerator, mit heutigen technischen Mitteln gebaut. Er befindet sich in der Versuchsphase. Er bringt erstaunlich hohe kapazitive Felder bei niedrigsten Strömen.

 


 

Das Studien-Wirkfeldgerät Jahr 2016 als Zeichnung.

 

 


Das erste Versuchsgerät im ehemaligen Labor im Jahr 2012.
Ein Sessel zwischen kapazitiven Platten.
 

 


Hier gibt es einen kurzen Film über Effekte im Wirkfeld: http://youtu.be/ixlolAc3xEk

Diese Gerätegeneration ist inzwischen überholt.


Entwicklung punktueller Wirkfeldstrahler.

 

Das Schema des Genesis M5


Achtung, zum Schutz einer guten Sache finden Sie hier keine Schlüsselwerte, auch nicht auf den Grafiken. Nachbau ohne Schlüsselwerte und ohne tiefgehende Fachkenntnisse könnte lebensgefährlich sein, wir raten also ab von einem Nachbau.

 

Viel Arbeit mit den Messarbeiten und den Resonanzschwingungen.
Wir wollen wissen welche Frequenzen biologisch wirken und warum.

Spektrumsmessungen

 

Flankenkalibrierung

Neueste Einspeisungstechnologie kam im Dezember an.
Diese differenzierten ultra hoch geglätteten DC Spannungen
werden die Qualität unserer Geräte erheblich verbessern.
Monatelanges suchen war notwendig um die richtigen
Spannungsquellen zu finden.

Experimentaler Rechner, Oszillator und Interrupter.



Wirkfelder welche im Funkenstreckentest Plasma erzeugen.
 


Früheres Modell Genesis M3


 

Bitte vergesst nicht:

Wir sind ein Nonprofitprojekt, alle Einnahmen sowie Spenden fliessen wieder in die Streetwork-Kasse. (IG-Wirkfeldforschung ist ein Zweig der Projekte Streetwork Basel, gegründet 1997) Wir haben Materialkosten, Serverkosten, Mietkosten, u.s.w. Defizite bezahlen wir aus unserer eigenen Tasche, derzeit beträgt das Defizit über Fr.- 23'000. Wir führen eine Buchhaltung. Siehe Verzeichnisse und Finanzen.

Spendenkonto, hier können Sie bequem den Inhalt des Einzahlungsscheines in ihren Online EBanking Einzahlungsschein hineinkopieren. Spende Einzahlungsschein

Email: info@selfhealingfield.ch  domain@streetwork.ch

Danke, Beatus Gubler Basel und Team.

 

Saatgutresetoren...
Pflanzen-Wirkfeldgeräte...
Urfeldgeneratoren...

Aktuelle Geräte 2017

Wir arbeiten nur noch mit der Minusplatte unten, so wie es in der Natur auch vorkommt.

Der neue Generator für ein Wirk-Ur-Feld ist im Bau. Der erste Probelauf fasziniert sehr. Derzeit arbeiten wir an der Abschirmung und an weiteren Feinheiten. Das Urfeld ist das Ziel.

 

Die Vergangenheit der Erde.....

Ein Meteor schlägt vor 70'000 Jahren ein, einer von vielen mit mehr als 1 km Durchmesser. Es folgt ein nuklearer Winter, über 1'500 Jahre bleibt der Himmel dunkel, und trotzdem überleben die Pflanzen. Die Hitze und Kälteunterschiede sind immens. Viele Tierarten sterben aus, und neue Arten entstehen. 1'500 Jahre fast ohne Licht, die ersten 800 Jahre ganz ohne Licht. Dafür ständige Gewitter, die grosse Energie welche freigesetzt wurde, hat die Ionosphäre auf über 100'000 Millionen Volt positiv aufgeladen. Es gibt Ozon, Sauerstoff, Stickstoff und andere essentielle Gase. Nun wollen wir dies im kleinen nachstellen, in einer hochisolierten Kammer, mit einem selbst gebauten Tesla, welcher ein 150KV Wirkfeld mit Gewitterblitzen in ansonsten völliger Dunkelheit erzeugt. Dann wollen wir sehen, ob diese Pflanzen darin dann noch besser wachsen, vielleicht diesmal mit mehr Blattgrün, als wir es in unseren ersten 3 Dunkelkammer-Experimenten erreichen konnten. Pflanzen welche in der Dunkelheit wachsen müssen, haben in einem Wirkfeld laut unserer Experimente einen deutlich sichtbaren Vorteil. Nur das Chlorophyll fehlt noch. Die neue Anlage ist im Bau, mal sehen was dann die Resultate sind. Eine starke gesunde Pflanze, ohne das Sonnenlicht oder teure Pflanzenlampen gebraucht werden, das wäre für viele ein Vorteil.

Hier auf dem Bild ist die Urfeldkammer mit dem Tesla zu sehen, links davon sieht man einen Teil der zwei DC Netzgeräte welche den Impuls und die Fetmos ansteuern. Das Gerät simuliert eine Welt welche nach einem Meteoriteneinschlag nahezu dunkel ist, mit einem erhöhten Spannungsgefälle und Gewittereinflüssen. Wenn wir unter diesen Umständen eine vollständige Pflanze bekommen, mit Blattgrün, dann wissen wir wie die Pflanzen diese apokalyptischen Zeiten überlebt haben. Gleichzeitig wissen wir, wie wir mit sehr wenig Energie eine vollwertige Pflanze anbauen können, ohne Licht.

Das Gerät befindet sich 3 Meter unter der Erdoberfläche und wie man sieht ist es mehrfach abgeschirmt, um keine Elektrosmog-Störungen von aussen auf zu nehmen.

Entwicklung Beatus Gubler
 

 



Siehe: Auch im zweiten und dritten Experiment wächst die Kresse in absoluter Dunkelheit besser, wenn diese in einem Wirkfeld steht. Link zum Experiment 2.
 
 






 


Geräte bis 2014


Brutkasten Saatgutresetor KV50   50 Kilovolt


Brutkasten Saatgutresetor KV50, 50 Kilovolt Spannungstest.


Saatgutresetor früheres Modell M50

 


Versuchsreihen mit kohärentem Licht, Forschung Zellkommunikation. 2016.

 

 

Versuche mit Zellstimulation.  (Mitochondrien)

 

Highspeedaufnahme des kohärenten, strukturierten Lichtes.
Die Struktur des Lichtes wird sichtbar.

 

info@selfhealingfield.ch 

Spendenkonto "Streetwork" unter: Einzahlungsschein